«Wir werden doppelt kontrolliert»

Ein bengalischer Tiger im Circus Royal setzt zum Sprung an.Bild Johanna Mächler

Noch heute gastiert der Circus Royal hinter der Diga in Galgenen. Artisten und viele Tiere zeigen sich in der Manege, darunter fünf wunderschöne Bengalische Tiger. Diese Tiere für einmal aus der Nähe zu sehen, versetzte die jungen Zuschauer gestern Nachmittag in ehrfürchtiges Staunen. «Es freut uns sehr, dass wir die imposanten Tiere diese Saison bei uns haben», sagte der Direktor des Circus Royal, Oliver Skreinig im Gespräch. Dabei kennt er die Argumente von Tierschützern, die kritisch auf Tier- und vor allem auf Raubtierhaltung und Dressur reagieren. Doch Skreinig, der schon in der Kindheit seine Liebe zum Zirkus entdeckte, berichtet aus seiner langjährigen Erfahrung: «In jedem Zirkus der Schweiz ist die Tierhaltung auf einem sehr hohen Niveau; wir werden doppelt kontrolliert, von den Veterinärämtern und von der Gesellschaft.» (am)

Ausführliches Interview in der Ausgabe vom Mittwoch.