Nachwahl in Pennsylvania ist äusserst enges Rennen

Die Nachwahl im US-Staat Pennsylvania zieht sich in einem überraschend sehr knappem Rennen zwischen dem Demokraten Conor Lamb und dem Republikaner Rick Saccone hin. Auch nach Auszählung von 98Prozent aller abgegebenen Stimmen war unklar, wer der Sieger sein würde.

Im Rennen um den Sitz im 18. Wahldistrikt des Staates für das US-Repräsentantenhaus hatte US-Präsident Donald Trump Saccone unterstützt. US-weit wird das Votum als Stimmungstest für Trumps Regierung vor den Kongresswahlen im November angesehen.

In Umfragen lag der demokratische Kandidat Conor Lamb knapp vor dem republikanischen Anwärter Rick Saccone. Ein Sieg der Demokraten könnte die Republikaner vor den Kongresswahlen merklich schwächen, die ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus halten wollen.

Der Platz im Abgeordnetenhaus war frei geworden, als der Konservative Tim Murphy im vergangenen Jahr nach einem Skandal zurücktrat.