Zwei Verletzte nach folgenschwerer Kollision auf A6 bei Biel

Bei einer heftigen Kollision dreier Fahrzeuge auf der Autostrasse A6 kurz vor Biel BE sind am Freitagmorgen zwei Lenker verletzt worden. Der Strassenabschnitt blieb für dreieinhalb Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, was im Morgenverkehr zu Rückstaus führte.

Der folgenschwere Unfall ereignete sich laut Polizeiangaben gegen 6.50 Uhr. Eine 25-jährige Lenkerin war mit ihrem Auto von Biel herkommend in Richtung Lyss unterwegs, als ihr Fahrzeug rund einen Kilometer vor der Ausfahrt Studen mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand kollidierte und in der Folge auf die Gegenfahrbahn geriet.

Dort prallte das Fahrzeug zuerst frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen und kollidierte in der Folge mit einem nachfolgenden Lieferwagen. Während der 44-jährige Chauffeur des Lieferwagens unverletzt blieb, mussten die beiden Autolenker – die junge Frau sowie ein 26-jähriger Mann – von der Ambulanz verletzt ins Spital gefahren werden.

Das Auto der 25-jährigen Lenkerin geriet nach dem Unfall in Brand. Eine Privatperson konnte die Flammen aber mit einem Handfeuerlöscher rasch ersticken. Für das Binden von ausgelaufenem Benzin wurde die Feuerwehr aufgeboten. Alle drei Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden, bevor die Fahrbahnen gereinigt werden konnten.