ZSG plant mehr Kursschiffe im oberen Zürichsee

Das Fahrplankonzept der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) plant einen Ufnau-Shuttle von Pfäffikon und Rapperswil auf die Insel der Stille, zudem plant sie eine kleine Rundfahrt von Rapperswil aus. 

Die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) muss sparen. Das gibt der Zürcher Verkehrsverbund vor, nachdem der unbeliebte Schiffsfünfliber wieder abgeschafft wurde. Das gestern präsentierte Fahrplankonzept 2020/21 sieht denn auch ein strafferes Angebot vor – aber «nachfragegerechter», wie es in einer Medienmitteilung heisst. Betroffen sind Rundfahrten im unteren Seebecken. Grundsätzlich wird die Fahrgeschwindigkeit der Schiffe reduziert, das soll unter anderem Kapazitätsengpässe in den Spitzenzeiten reduzieren und ermöglicht den «Passagieren ein komfortables Erlebnis». Die Querverbindung von Wädenswil nach Männedorf beziehungsweise Stäfa wird am Wochenende eingeschränkt. So erfolgt die erste Abfahrt von Wädenswil um 9.04 Uhr, die letzte bereits um 18.31 Uhr.

Angebot ab Rapperswil wird ausgebaut 

Gestärkt wird aber das obere See-becken. «Um der Nachfrage nach Rundfahrten ab Rapperswil gerecht zu werden, stationiert die ZSG in einem Pilotprojekt ein Schiff im Hafen der Rosenstadt», wie es in der Mitteilung heisst. Ab 2020 bietet die ZSG von Mai bis September täglich eine Obersee-Rundfahrt von Rapperswil nach Schmerikon und zurück. Neu ist der Ufnau-Shuttle, der zweimal täglich Passagiere von Pfäffikon und Rapperswil auf die Insel bringt. Neu ist auch eine Rundfahrt auf dem oberen Zürichsee, die von Rapperswil aus über die Ufnau, Pfäffikon, Richterswil, Wädenswil, Männedorf, Stäfa und Uerikon führt. Die Rundfahrt dauert 100 Minuten. Da die Finanzierung der ausserkantonalen Streckenabschnitte noch nicht geregelt ist, werde das Angebot ab Rapperswil versuchsweise eingeführt. «Wir sind jedoch überzeugt, dass das Einzugs-gebiet von Rapperswil und Umgebung grosses Potenzial besitzt», lässt sich ZSG-Direktor Roman Knecht in der Mitteilung zitieren. 

Um den Fahrplan nachfragegerechter und übersichtlicher zu gestalten, vereinheitlicht die ZSG die Saisonzeiten. Die Hauptsaison umfass neu die Monate Juli und August und gilt für alle Kursfahrten. Während der Vorsaison gibt es je nach Produkt Abstufungen. «Ausserdem bieten wir samstags und sonntags das gleiche Angebot», so Roman Knecht.