Zugausfälle wegen «blutigem» Vorfall

Nach Streitigkeiten in einem Regio-Express zwischen Siebnen und Pfäffikon musste dieser wegen der enormen Verunreinigung durch Blut ausser Betrieb gesetzt werden. Jetzt ist das juristische Nachspiel abgeschlossen, die Tat spielte sich nämlich bereits im Januar 2016 ab. Mehr dazu in der Mittwochsausgabe.