Neuer Geburtenrekord im Spital Lachen

Begleiten die neugeborenen Kinder in die ersten Lebenstage: Hebammen und Pflegefachpersonal, auf dem Bild Pflegefachfrau HF Andrea Bruhin. Bild zvg

Im Spital Lachen haben im vergangenen Jahr 495 Kinder das Licht der Welt erblickt. Damit wird der bisherige Geburtenrekord, der fast 40 Jahre zurückliegt, deutlich übertroffen. 1982 waren es nämlich 482 Babys. Während schweizweit die Zahl der Neugeborenen in den letzten beiden Jahren stagnierte, verzeichnete die Geburtenstatistik der Frauenklinik im Spital Lachen 2018 eine Zunahme von nahezu 16 Prozent. Chefarzt Ulrich Steinhart führt dies auf das grosse professionelle Engagement des gesamten Teams sowie das umfassende Leistungsangebot der  Klinik zurück, die auf dem Weg ist, sich als beliebtes Mutter-Kind-Zentrum zu entwickeln.