Aufräumarbeiten nach Lawine auf der Schwägalp

Aufräumarbeiten nach Lawine auf der Schwägalp

Der Geschäftsführer der Säntis Schwebebahn geht davon aus, dass sich nach der Lawine vom Donnerstag keine verschütteten Menschen mehr in den Schneemassen befinden. „Wir sind mit einem bauen Auge davon gekommen“, sagte Bruno Vattioni.

Es gebe keine Vermissten, erklärte der Chef der Säntisbahn am Freitag an einer Medienkonferenz im Restaurant „Rossfall“ unterhalb der Schwägalp. Die Aufräumarbeiten sind im Gang. Sie sollen bald Gewissheit bringen, dass keine weiteren Personen zu Schaden gekommen sind, hofft Vattioni.