Schwägalp bleibt wegen Lawinengefahr weiter gesperrt

Nach dem Lawinenabgang vom vergangenen Donnerstag herrscht auf der Schwägalp noch immer Lawinengefahr. Der Zugang bleibt für Fahrzeuge und Fussgänger gesperrt, wie die Ausserrhoder Polizei am Montag informierte.

Laut Polizeisprecher Hanspeter Saxer ist die Strasse zur Schwägalp ab Passhöhe gesperrt. «Wir sind in Kontakt mit den Experten vor Ort. Sollte durch den derzeitigen Schneefall Gefahr bestehen, werden wir reagieren und entsprechende Massnahmen ergreifen», sagte Saxer laut Tagblatt Online.

Beim Abgang einer riesigen Lawine vom Säntis-Nordhang auf die Schwägalp waren am Donnerstagnachmittag drei Personen leicht verletzt worden. Das 2015 neu gebaute Hotel bei der Säntisbahn-Talstation und zahlreiche parkierte Autos wurden beschädigt. Bilder davon gingen um die Welt.

Bis Freitagabend wurde mit Sondierstangen nach allfälligen Verschütteten gesucht, obwohl es keine Vermissten gab. Seither wurden die Schneemassen und die beschädigten Fahrzeuge mit schwerem Gerät weggeräumt. Wie gross die durch die Lawine verursachten Schäden sind, ist noch nicht bekannt.