Wendy Holdener greift in Soldeu nach dem ersten Slalomsieg

Wendy Holdener bietet sich am Weltcup-Finale in Soldeu die nächste Chance auf den ersten Sieg im Slalom. Die Schwyzerin führt nach dem ersten Lauf vor Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova.

Im letzten Slalom des Winters glückte Holdener eine ausgezeichnete Fahrt. Einzig Shiffrin, die dank ihren sieben Saisonsiegen bereits als Disziplinensiegerin feststeht, vermochte den Rückstand auf die Schweizerin in Grenzen zu halten. Die Amerikanerin büsste 28 Hundertstel ein, während Vlhova vor dem um 13.15 Uhr beginnenden zweiten Lauf bereits 1,22 Sekunden hinter der Schweizerin zurückliegt.

Für Holdener wäre es nach 21 Podestplätzen der erste Sieg in ihrer Paradedisziplin. Shiffrin bietet sich die Chance, mit ihrem 40. Slalomsieg mit Ingemar Stenmark gleichzuziehen. Sie wäre die zweite Athletin nach Janica Kostelic, die acht Weltcupslaloms in einem Winter gewinnt. Der 21. Podestplatz aus den letzten 22 Slaloms ist der 24-Jährigen angesichts der Reserve von fast einer Sekunde auf die viertplatzierte Anna Swenn Larsson kaum mehr zu nehmen.

Aline Danioth winkt das beste Weltcup-Resultat. Die 21-jährige Urnerin startet von Position 12 aus in den zweiten Lauf. Besser als Zehnte war die ehemalige Junioren-Weltmeisterin im Weltcup bislang noch nie. Der Rückstand auf die Top 8 ist indes gross.