46-jähriger Forstwart in Glarus bei Arbeitsunfall umgekommen

Eine 46-jähriger Forstwart ist am Montagmorgen oberhalb des Kantonshauptortes Glarus bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich bei Forstarbeiten in einem steilen Waldstück im Gebiet «Bärschirüti» auf 850 Metern über Meer.

Der Unfallhergang ist unklar und wird von der Glarner Kantonspolizei untersucht. Die Forstarbeiter hätten Baumstämme talwärts bewegt, schrieb die Polizei.

Der Forstwart war nach dem Unfall bewusstlos. Trotz Reanimationsversuchen starb der Schweizer noch auf der Unfallstelle. Der Unfall geschah am Montagmorgen kurz nach acht Uhr.