Stucki nach neuerlichem Gestellten zurückgebunden

Christian Stucki, der Publikumsliebling über die Verbandsgrenzen hinweg, hat nach dem 6. Gang des Eidgenössischen und dem zweiten Gestellten nur noch geringe Chancen, Schwingerkönig zu werden

Stucki fand gegen den sehr defensiv schwingenden Armon Orlik, den nach fünf Gängen allein Führenden, kein Mittel, obwohl nur er ein paarmal nahe an eine Entscheidung gekommen war.

Joel Wicki bekam nach seinem Kampf gegen Stucki vom Einteilungskampfgerichte die Möglichkeit, sich prächtig zu erholen. Wie schon in allen vier Gängen vom Samstag benötigte Wicki auch gegen den Appenzeller Michael Bless nur wenige Sekunden für den entscheidenden Schwung.

Michael Bieri, der die ersten fünf Gänge für sich hatte entscheiden können, musste gegen den Berner Matthias Aeschbacher die erste Niederlage einstecken. Für die erfolgsverwöhnten Berner ist Aeschbacher nun die grösste Hoffnung.

Die wichtigsten Resultate im 5. Gang

Joel Wicki – Christian Stucki gestellt. Armon Orlik s. Kilian Wenger. Michael Bless s. Michael Wiget. Marcel Bieri s. Fabian Staudenmann. Daniel Bösch s. Patrick Räbmatter. Sven Schurtenberger s. Lario Kramer. Samuel Giger s. Hanspeter Luginbühl. Matthias Glarner s. Stefan Gasser. Konrad Steffen s. Christian Schuler. Matthias Aeschbacher s. Marcel Kropf. Daniel Bösch s. Patrick Räbmatter. Pirmin Reichmuth s. Stephan Studinger.