Marseille mit dem fünften Sieg in Folge

Olympique Marseille festigt seine Position als erster Verfolger von Paris Saint-Germain in der Ligue 1. Die Südfranzosen kommen in Angers zum fünften Sieg in Folge.

Die im Vorfeld der Saison nicht als erste Anwärter auf einen Podestplatz angesehenen Marseillais begannen ihren Lauf nach dem 0:4 gegen Paris Saint-Germain Ende Oktober. Seither eilen sie angetrieben vom überragenden Dimitri Payet von Erfolg zu Erfolg. Beim 2:0 in Angers lieferte der Spielmacher die Vorlage zum Tor von Morgan Sanson und erzielte das 2:0 kurz vor der Pause mittels Penalty selber.

Die Girondins de Bordeaux überholten Angers und belegen nun den 3. Platz. Und trotzdem ist ein Teil der Fans unzufrieden. Eine Gruppe von Ultras provozierte in der Startphase des Heimspiels gegen Nîmes (6:0) einen fast halbstündigen Unterbruch und verschärfte damit den Konflikt mit den amerikanischen Besitzern, die nach Ansicht einiger Anhänger zu sehr auf Kommerz setzt.

Die vom ehemaligen Basler Coach Paulo Sousa trainierte Mannschaft liess sich durch den Nebenschauplatz nicht aus der Ruhe bringen und feierte ohne den gesperrten Loris Benito den höchsten Saisonsieg. Der Nigerianer Josh Maja schoss drei Tore und lieferte eine Vorlage. Am nächsten Sonntag gastiert Bordeaux in Marseille, das mit André Villas-Boas ebenfalls einen portugiesischen Trainer hat.

Resultate und Tabelle:

Angers – Marseille 0:2 (0:2). – 17’000 Zuschauer. – Tor: 17. Sanson 0:1. 41. Payet (Foulpenalty) 0:2.

Bordeaux – Nîmes 6:0 (2:0). – Tore: 24. Maja 1:0. 37. Maja 2:0. 53. Maja 3:0. 58. De Préville 4:0. 77. Otavio 5:0. 87. Otavio 6:0. – Bemerkungen: Bordeaux ohne Benito (gesperrt).

Die weiteren Spiele der 16. Runde. Dienstag: Brest – Strasbourg 5:0. Lyon – Lille 21.05. – Mittwoch: Amiens – Reims 19.00. Dijon – Montpellier 19.00. Metz – Rennes 19.00. Saint-Etienne – Nice 19.00. Toulouse – Monaco 19.00. Paris Saint-Germain – Nantes 21.05.

1. Paris Saint-Germain 14/33 (30:8). 2. Marseille 16/31 (22:18). 3. Bordeaux 16/26 (27:17). 4. Angers 16/24 (19:21). 5. Montpellier 15/23 (18:12). 6. Nantes 15/23 (14:14). 7. Lyon 15/22 (24:15). 8. Lille 15/22 (19:15). 9. Saint-Etienne 15/22 (16:19). 10. Rennes 14/21 (19:16). 11. Reims 15/21 (11:8). 12. Brest 16/21 (21:19). 13. Nice 15/20 (20:22). 14. Monaco 14/18 (21:24). 15. Strasbourg 16/18 (16:21). 16. Amiens 15/16 (19:28). 17. Metz 15/15 (13:20). 18. Dijon 15/15 (9:16). 19. Nîmes 15/12 (12:24). 20. Toulouse 15/12 (16:29).