Ambäck für Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert

Ambäck ist für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. (Bild: zvg)

153 Kritiker haben ihre Stimme für den renommierten Preis der deutsche Schallplattenkritik für CD/LP-Neuerscheinungen abgegeben. Zu den Nominierten im Bereich «traditionelle, ethnische Musik» gehört auch das schwyzerisch-luzernische Volksmusiktrio Ambäck mit ihrer zweiten CD «Chreiselheuer», die Ende November letztes Jahr erschienen ist.

«Heiheihei, da sind wir mal gespannt», schreiben die drei Musiker Andreas Gabriel (Geige), Markus Flückiger (Schwyzerörgeli) und Pirmin Huber (Bass) auf ihrer Facebook-Seite. Egal was das Resultat der Bestenliste am 1. Februar hergibt, für Ambäck ist dies bereits ein grosser Erfolg und beweisst auch, dass man mit der hochstehenden und ausserordentlich virtuos gespielten Volksmusik international auf Beachtung stösst.