Gewinn bei Daimler sackt noch weiter ab

Zum zweiten Mal in Folge muss der Auto- und Lastwagenbauer Daimler einen massiven Gewinneinbruch hinnehmen. Unter dem Strich blieben im vergangenen Jahr nur noch 2,4 Milliarden Euro übrig, wie der Konzern am Dienstag in Stuttgart mitteilte.

2018 war das auf die Aktionäre entfallende Ergebnis noch dreimal so hoch, obwohl es auch damals schon heftig abgesackt war. Zwar konnte Daimler den Umsatz mit 172,7 Milliarden Euro noch leicht ausbauen – auch weil die Kernmarke Mercedes-Benz das Jahr erneut mit einem Absatzrekord abschloss. Ein riesiger Kostenberg frisst aber einen Grossteil des Gewinns gleich wieder auf.

So muss Daimler nicht nur die Investitionen in den Anlauf der Elektroauto-Produktion und in die Entwicklung teurer Zukunftstechnologien schultern. Auch die Rechnung für die Altlasten aus der Dieselaffäre ist im vergangenen Jahr immer länger geworden.