Yann Sommer spielt gern Gitarre für seine Tochter

Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach sieht Musik als gutes Gegengewicht zum Fussball-Alltag.

Der Schweizer Nationaltorhüter hat nach eigenen Worten im Alter von 17 Jahren damit begonnen, Gitarrenunterricht zu nehmen und singt auch gern, erzählte der 31-Jährige in einem am Samstag veröffentlichten Interview der deutschen «Funke Mediengruppe».

«Das ist für mich auch eine Erweiterung des Horizonts. Auch da kommt man in eine andere Welt», erzählte Sommer. «Man lernt Musik- und Gesangslehre kennen. Das sind Erfahrungen, die mich weiterbringen, die mich auch erfüllen.»

Sommer spielt für seine kleine Tochter nach eigenen Worten gerade oft zuhause Gitarre und singt zusammen mit seiner Frau. «Das bringt mich auf andere Gedanken», erklärte der Keeper, der am Sonntag mit Gladbach daheim gegen das von Urs Fischer gecoachte Union Berlin antritt – wegen der Corona-Pandemie erneut vor leeren Rängen.