Bis zu zwei Drittel weniger Übernachtungen in Ausserschwyz

Seedamm Plaza
Im ersten Halbjahr 2020 sind die Logiernächte im Kanton Schwyz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 48,2 Prozent zurückgegangen. Im Bild eine Junior-Suite des «Seedamm Plaza».

Tourismus und Hotellerie leiden unter der Coronakrise – auch in Ausserschwyz. So sind die Logiernächte im ersten Halbjahr 2020 gegenüber der Vorjahres periode massiv zurückgegangen. In der Gemeinde Freienbach betrug der Rückgang 66 Prozent; während im ersten Halbjahr des letzten Jahres 28 755 Übernachtungen gezählt wurden, waren es dieses Jahr von Januar bis Juni nur gerade 6963. Auch in der Gemeinde Feusisberg ist die Zahl der Übernachtungen um mehr als die Hälfte eingebrochen; in der Vorjahresperiode waren es 24 525 Logiernächte, heuer nur noch 10 959.

Vergleichsweise glimpflich davon gekommen ist die dritte Ausserschwyzer Destination, Lachen. Hier betrug der Rückgang 43,6 Prozent; von 6949 im Jahr 2019 auf 3921 heuer. Besser stehen im Kanton Schwyz nur Muotathal (-28,7 Prozent) und Morschach (-33,9 Prozent) da. Am stärksten getroffen worden sind die Destinationen Küssnacht (-66 Prozent) und Gersau (-70,4 Prozent).

Vendelin Coray, Geschäftsführer von Schwyz Tourismus, geht nicht davon aus, dass das ganze Lockdown-Tief im laufenden Jahr noch wettgemacht werden kann, selbst wenn die Werte nun seit Juli deutlich anziehen.

Insgesamt gingen die Logiernächte im Kanton Schwyz von Januar bis Juni um beinahe die Hälfte zurück. Wurden im ersten Halbjahr 2019 noch über 390000 Übernachtungen (inklusive der Luzerner Seegemeinden) registriert, senkte sich dieser Wert im ersten Halbjahr 2020 auf 202 500. Das sind 48,2 Prozent weniger.

Eine Ausnahme im Schwyzer Tourismus bildet der Natur- und Tierpark Goldau. Der Juli wird mit total 68 000 Eintritten als bestbesuchter Monat in die Geschichte des Tierparks eingehen. «Und auch der August hat bisher gut angefangen», so Anna Baumann, die Direktorin des Tierparks.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Mittwoch, 12. August, zu lesen.

Noch kein Abo?