Deutlicher Sieg der Lakers beim Final-Auftakt

Die Los Angeles Lakers entscheiden den Auftakt des NBA-Playoff-Finals gegen die Miami Heat deutlich für sich. Das Team aus Kalifornien siegt 116:98.

Im ersten Spiel der Best-of-7-Serie hatte vorerst nichts auf das klare Verdikt zugunsten der Lakers hingedeutet. Die Heat erarbeiteten sich einen Vorsprung von 13 Punkten und lagen bis kurz vor Ende des ersten Viertels stets in Führung. Doch dann verschaffte sich Los Angeles unter der Führung von LeBron James und Anthony Davis immer mehr Vorteile. Bei Spielhälfte lagen die Lakers, die zwischenzeitlich mit 32 Punkten Differenz vorne lagen, 65:48 voraus.

Davis war auf Seiten der Lakers der erfolgreichste Werfer. Der auf die letzte Saison von den New Orleans Pelicans verpflichtete Center steuerte 34 Punkte bei. James kam gegen seine frühere Mannschaft auf 23 Punkte, 13 Rebounds und 9 Vorlagen und verpasste damit ein Triple-Double nur knapp. James gewann mit den Heat in den Jahren 2012 und 2013 zwei seiner drei NBA-Titel.