SOB: Weniger Passagiere transportiert

SOB-Zugskombination auf dem Seedamm

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) blickt auf ein prägendes Geschäftsjahr 2020 zurück. Erfolgreich verlief mit dem Treno Gottardo zwar der Start in den Fernverkehr. Wegen der Coronapandemie sanken die Verkehrserträge und Fahrgastzahlen. Im Vergleich mit dem Vorjahr, als noch 13,66 Millionen Fahrgäste transportiert worden waren, sank diese Zahl im 2020 auf 9,95 Millionen. Die SOB weist insgesamt einen Verlust von 6,4 Millionen Franken aus.

Vollständiger Artikel ist in der Ausgabe vom Montag, 3.MaI 2021, zu lesen.

 Noch kein Abo?