Judokas Kocher und Stump für Tokio selektioniert

Die Schweizer Olympia-Delegation wächst um zwei weitere Mitglieder auf 64 Athletinnen und Athleten an. Swiss Olympic selektioniert die Judokas Fabienne Kocher und Nils Stump für die Spiele in Tokio.

Während die Nomination des EM-Bronzemedaillengewinners Stump, der im Limit bis 73 kg antritt, ausser Frage stand, war jene von Kocher nicht unumstritten. Die 24-jährige Zürcherin erfüllte wie auch ihre Landsfrau Evelyne Tschopp in der Kategorie bis 52 kg die Selektionskriterien via die Platzierung in der Weltrangliste.

Da pro Gewichtsklasse und pro Nation jedoch nur eine Athletin in Tokio teilnahmeberechtigt ist, legte sich der Judo- und Jiu-Jitsu-Verband auf Kocher fest. Mit dem Gewinn der WM-Bronzemedaille lieferte diese vor drei Wochen ein starkes Argument für eine Olympia-Teilnahme im Judo-Mutterland Japan. Auch war Kocher in der Weltrangliste knapp vor Tschopp klassiert.