Sternekoch Décotterd sucht neue Herausforderung in Glion

Der Westschweizer Sternekoch Stéphane Décotterd verlässt das renommierte Restaurant Pont de Brent unweit von Montreux VD. Er wechselt mit seiner Brigade in das Restaurant Bellevue der Hotelfachschule in Glion VD.

Das neue Restaurant öffnet am 23. September seine Türen. In Glion werden Stéphane Décotterd und seine Frau Stéphanie zwei Restaurants leiten: das Gastronomie- und Panoramarestaurant des ehemaligen Hotels Bellevue und ein angrenzendes Bistro, wie das Unternehmen Sommet Education Donnerstag mitteilte.

«Nach 10 Jahren im Pont de Brent ist dies eine grosse Chance, eine neue Herausforderung», sagte der mit zwei Michelin-Sternen und 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Koch der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. «Das Abenteuer geht weiter, nur sieben Kilometer entfernt. In einem neuen Restaurant, das vor vier Jahren komplett renoviert wurde. Ein prächtiger Ort, mit einer atemberaubenden Aussicht», fügte er hinzu.

Ein Grund für den Wechsel sei zudem der begrenzte Platz des historischen Gasthauses Pont de Brent. Am 28. August wird der gebürtige Freiburger dort ein letztes Mal am Herd stehen.

Décotterd hatte, bevor er 2011 das Pont de Brent als Chefkoch übernahm, dort jahrelang mit dem ehemaligen Drei-Sterne-Koch Gérard Rabaey zusammengearbeitet. Letzterer hatte dem Dorfrestaurant zu seinem Ruhm verholfen.