Wald hat unter Hagel gelitten

Die Wälder oberhalb Galgenen und Altendorf (Bild) haben strichweise extrem unter dem Hagelwetter gelitten und müssen abgeholzt und wieder aufgeforstet werden.

Nicht nur Jungwald ist von den Hagelzügen am 25. und 26. Juli in Mitleidenschaft gezogen worden. Auch ausgewachsene Fichten und Tannen aber auch Laubbäume wurden geknickt und teilweise entrindet. Am schlimmsten wütete das Unwetter oberhalb Galgenen und Altendorf. Weil die Bäume nun auf der Wetterseite teilweise regelrecht ohne Nadeln ­dastehen, müssen sie gemäss Forstleuten gefällt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Wald erhole, sei sehr klein, jene, dass der Borkenkäfer in die geschädigten Bestände eindringt, sehr gross. Bis zu 20 000 m3 müssen aufgearbeitet und abtransportiert werden.

Vollständiger Artikel ist in der Ausgabe vom Donnerstag, 26. August 2021, zu lesen.

 

 

Noch kein Abo?