Maradonas WM-Trikot von 1986 gegen England kommt unter den Hammer

Das WM-Trikot, das Diego Maradona an der WM 1986 im Viertelfinal gegen England (2:1) getragen hat, wird versteigert.

Wie das Auktionshaus Sotheby’s mitteilte, kommt das Shirt mit der Nummer 10 des im November 2020 verstorbenen Argentiniers ab dem 20. April während einer zweiwöchigen Internetauktion in London unter den Hammer.

Das Mindestgebot ist auf vier Millionen Pfund (ca. 5,2 Millionen Franken) festgesetzt. Der Rekord liegt bei 5,6 Millionen Dollar für das 2019 versteigerte Trikot der amerikanischen Baseball-Legende Babe Ruth von den New York Yankees.

Bislang war das Trikot im Besitz von Maradonas damaligem Gegenspieler Steve Hodge, der es zum Titel seiner Autobiografie («The man with Maradona’s shirt») machte. Maradona hatte im Spiel, das am 22. Juni 1986 im Aztekenstadion in Mexico City stattfand, innerhalb von vier Minuten zwei der berühmtesten Tore der Fussballgeschichte geschossen. Das 1:0 erzielte er mit der Hand, welche er nachher als die «Hand Gottes» bezeichnete. Das 2:0 schoss er nach einem herrlichen Solo über das halbe Feld. Argentinien wurde später Weltmeister.