Adi Hütters Zeit in Gladbach abgelaufen

Mit dem Schluss der Bundesliga-Saison läuft auch die Zeit von Adi Hütter als Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach ab.

Der 52-jährige Vorarlberger, Meistertrainer der Young Boys in der Saison 2017/18, wird auch nach dem abschliessenden 5:1-Sieg gegen Hoffenheim nicht weiter beschäftigt. Den Entscheid gaben die Klubverantwortlichen nach Spielschluss bekannt. Hütter war erst letzten Sommer von Eintracht Frankfurt zu den «Fohlen» gestossen.

Man habe sich einvernehmlich darauf verständigt, getrennte Wege zu gehen, hiess es seitens der Klubs. Hütter hatte einen bis Juni 2024 gültigen Vertrag.

Kurz vor der Ankündigung des Klubs hatte Hütter beim TV-Sender Sky seinen Abschied bekanntgegeben. «Ich möchte alle Spekulationen beiseite schieben. Nach vielen intensiven, guten, inhaltlich respektvollen Gesprächen sind wir zu der Lösung gekommen, dass wir getrennte Wege gehen», sagte Hütter. Auch die beiden Assistenten Christian Peintinger und Armin Reutershahn werden nicht mehr für Borussia tätig sein.