Velostreit ist beigelegt 

(v. l.): Herzrouten-Erfinder Paul Hasler, Christian von Aster und Radfreund Alois Gmür beim Etappenhalt auf dem Sankt Meinrad. Der deutsche Autor und der Einsiedler Nationalrat begleiten Hasler anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums auf einem Teil der Herzrouten-Strecke.

Der gesunde Menschenverstand – es gibt ihn noch. Und manchmal setzt er sich sogar durch, obgleich nicht immer im ersten Anlauf: Vor einigen Wochen ist das Allgemeine Fahrverbot auf dem Blei­ken­weg in Altendorf ab Bräggerhof Richtung Sattelegg insofern abgeändert worden, als Radfahren nun ausdrücklich erlaubt ist. Wie Präsident Toni Wattenhofer von der Flurgenossenschaft Bleikenweg mitteilt, habe die Genossenschaft mit der Gemeinde Altendorf eine Vereinbarung unterzeichnet. Diese Entwicklung könnte auch Einfluss auf die Herzroute haben, ­welche aufgrund des Fahrverbots für Velos auf dem Bleikenweg vor ein paar Jahren neu signalisiert werden musste. Herzroute-Erfinder und Verwaltungsratspräsident Paul Hasler lässt diese Frage noch offen. Zu beschäftigt ist er wohl gerade mit den Vorbereitungen für die Feier des 20-jährigen Bestehens des 700 Kilometer langen Velowegs, welche nächstes Jahr stattfindet. Mit prominenten Radfreunden sammelt er derzeit Eindrücke für die Jubiläumsschrift.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Dienstag, 9. August 2022, zu lesen.

 

Noch kein Abo?