Überholgleis für Güterzüge bewegt die Gemüter

Zwischen Pfäffikon und Altendorf soll ein zusätzliches Überholgleis entstehen.

Zwischen Pfäffikon und Altendorf soll ein zusätzliches Überholgleis ent­stehen. Dies plant die SBB, welche ein Planungs­verfahren gestartet hat. Grund für das weitere Gleis ist eine neue Verbindung zwischen Zürich und Chur (IC 3). Diese ist ab 2025 vor­gesehen und soll die Fahrt zwischen den beiden genannten Städten alle 30 Minuten gewährleisten können.
Aus den Planungsunterlagen geht hervor, dass für die Realisierung des Überholgleises Rodungen in Schutz­zonen vorgesehen sind. Mit Behinderungen des Pendlerstroms muss zwar gerechnet werden, allerdings sollten sich die Einschränkungen in Grenzen halten.
Die Planungsunterlagen der SBB ­liegen noch bis zum 19. September zur Einsichtnahme bei den Gemeinden Freienbach und Altendorf auf.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Donnerstag, 15. September, zu lesen

Noch kein Abo?