Threema profitiert von der Armee

Silvan Engeler, Co-Gründer und Head of Software Engineering der Threema GmbH aus Pfäffikon, bei der Arbeit am Computer.

Angehörige der Schweizer Armee dürfen neu dienstlich nur noch mit der Chat-App der Pfäffiker Firma Threema kommunizieren. «Wir sind natürlich stolz darauf, dass sich die Schweizer Armee nach gründlicher Evaluation dafür entschieden hat, Threema flächendeckend einzusetzen», sagt Silvan Engeler, Mitgründer und Head of Software Engineering von Threema. Die App gibt es für den Privat-, den Firmen- und den Schulgebrauch. Sie kostet einmalig wenige Franken. Für die Work-Variante wird ein jährlicher Betrag verrechnet.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Freitag, 14. Januar 2022, zu lesen.

 

Noch kein Abo?